Shared E-Fleet

Teilprojekt: baimos technologies GmbH

Nutzung von Smartphones für einfaches, mobiles Zugangs‐ und Identitätsmanagement, sowohl für den Zugang zu Elektrofahrzeugen, als auch zu öffentlicher und privater Ladeinfrastruktur.

Ziel des Projektvorhabens „Shared E‐Fleet“ ist die Konzeption und prototypische Umsetzung einer integrierten, Cloud‐basierten IKT‐Lösung für den intelligenten Betrieb von gemeinsam genutzten Elektrofahrzeugflotten über Unternehmensgrenzen und Parteien hinweg, die in mehreren Modellversuchen an verschiedenen Standorten unter realen Bedingungen erprobt wird. Die Zielsetzung des Teilprojekts „Einsatz von Smartphones als Zugangs‐ und Informationssystem in einer Shared E‐Fleet“ ist es das Gesamtprojekt „Shared E‐Fleet“ zum intelligenten Betrieb von gemeinsam genutzten Elektrofahrzeugflotten durch das Know‐How von baimos technologies im Bereich sicherer, mobiler Lösungen sowie auf Basis der bestehenden BlueID‐Technologie zu unterstützen und gleichzeitig die BlueID‐Technologie für dieses spezifische Anwendungsfeld so weiterzuentwickeln, dass Smartphones intelligent die Nutzung einer geteilten Elektrofahrzeugflotte vereinfachen. Mit der BlueID‐Technologie werden Smartphones bereits heute in Anwendungen wie dem Gebäudemanagement, dem Rechenzentrumszugang oder der Parkraumbewirtschaftung eingesetzt. Der Einsatz von Smartphones – als multimedialer Berechtigungsträger – in einer geteilten Elektrofahrzeugflotte stellt jedoch spezielle Anforderungen an die Berechtigungsvergabe, an die Smartphone‐Applikation an sich sowie an die Kommunikation mit den in einer geteilten Elektrofahrzeugflotte eingesetzten Komponenten wie Fahrzeug, Ladesäule oder der Cloud. In diesem Sinne konzeptioniert baimos technologies gmbh im Rahmen von Shared E‐Fleet Möglichkeiten , setzt diese prototypisch um und evaluiert in Feldversuchen, die das Smartphone als Berechtigungsträger und Informationswerkzeug intelligent mit den Komponenten einer geteilten Elektrofahrzeugflotte verknüpfen und somit den späteren Einsatz der BlueID‐Technologie in diesem Umfeld ermöglichen, um Nutzern und Betreiben einen Mehrwert zu bieten.

Adressierte Elektromobilitätsdienstleistungen: keine Angabe

IT-Standards: IEC 62351, ISO/IEC 27000 und ISO/IEC 27001

Steckbrief

http://baimos.com/

keine Angabe

Themenfelder:
Bedienkonzept

Förder- bzw. Auftraggeber:
Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi)

Projektträger:
Projektträger im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR)

Förderschwerpunkt:
IKT für Elektromobilität II - Smart Car - Smart Grid - Smart Traffic

Förderkennzeichen:
01ME12102

Geschäftsmodell

Value propositions 098a41144e1a639a441b887e0737667d4892303fdea668cc3795c937593bf402 Wertversprechen

(Weiter-)bildung
Energieversorgung (Laden, Batterietausch, ggf. Brennstoffzelle)
Entsorgung & Recycling
Flexible OnDemand Elektromobilität für E-Scooter
Individuelle Beratung (Fahrzeug, Infrastruktur, Finanzierung, Versicherung, Wirtschaftlichkeit)
Informationsbereitstellung
Instandhaltung: Wartung, Inspektion, Instandsetzung, Verbesserung (Fahrzeug, Infrastruktur)
Kurzzeitleasing
Sicherheit (Panne, Rettung, Prüfung)
Transport (Gegenstand oder Person)

Key activities f7e004eb124d34f5a2e3c7ee88ebef35c3b4effd441da79a2737c56bbb2d5257 Schlüsselaktivitäten

Aggregieren (z.B. Daten/Informationen, Ressourcen)
Bereitstellen (z.B. Fahrzeug, Informationen, Infrastruktur)
Betreiben (z.B. Flotte, Infrastruktur, Plattform)
Optimieren (z.B. Steuerung, Energieflüsse, Auslastung)
Qualifizierung
Vermitteln (z.B. Fahrzeug, Nutzer, Infrastruktur)

Key resources 62b2af8589136388fea1dfc3a1c670c6441ab44dcc294296049b019dfb1bb7df Schlüsselressourcen

Anbieterkunden
Anlagen
Daten
Fahrzeuge
Kapital
Ladeinfrastruktur
Netzwerke
Patente
Software
Spezialisten

Value creation networks c2afde26780fe3669614da8855e18f725018e56deb975ee4688d8925ea968e25 Wertschöpfungsnetzwerk

keines
CrowdSourcing
Franchising
Joint Venture
Konsortium
Kooperatives Dienstleistungs-Netzwerk
Strategische Allianz

Competitive strategies d894a47868fdc06f4fad377ce77f8adbc04aa7c248c755c8c3e0a1bb753ae7e0 Wettbewerbsstrategie

noch unklar
Customer Intimacy
Operational Excellence
Service Leadership

Customer segments eb02a5b6fcfdc662344425aee608aa71b8963a9cbf6a887f92100369a0e93d26 Kundensegmente

noch unklar
B2B (Geschäftskunden)
B2C (Privatkunden)
B2G (Öffentliche Hand als Kunde)

Revenue streams b3f55a0e3d52ce52b70270836afe3d600e3da06ed0970727706a5dbf615718b0 Einnahmequelle

noch unklar
Einmalige Gebühr
keine
Leasingrate (Kosten für Wartung und Instandhaltung sind vom Leasingnehmer zu tragen)
Miete (Kosten für Wartung und Instandhaltung sind vom Vermieter zu tragen)
Mitgliedsbeiträge
Transaktionsumsatz (z.B. Stundensatz, Pay-per-use)

Cost structures d4d52d158ddd431235bee3682658b95f70b5e4cd7bced291d8b87de8e6a1e88c Kostenstruktur

noch unklar
Entwicklungskosten
Fahrzeug-, Batteriekosten
Kosten für Infrastruktur
Kosten für Software
Kosten für Systemhardware
Personalkosten
Transaktionskosten
Vertragskosten
Wartungs- und Reparaturkosten
Feedback