safetE-car

Teilprojekt: Aachener Interdisziplinäres Trainingszentrum für medizinische Ausbildung - AIXTRA

Erfassung und Umsetzung des Anpassungsbedarfs der Traumaversorgung im Rahmen von Elektromobilität.

Das Aachener interdisziplinäre Trainingszentrum für medizinische Ausbildung - (AIXTRA) - zugleich Skillslab der Medizinischen Fakultät, RWTH Aachen und des Universitätsklinikums Aachen - ist ein Trainingszentrum, in welchem Studierende und praktizierendes medizinisches Personal (u.a. ärztliche Berufsgruppen, Pflege- und Rettungsdienstfachpersonal) unterschiedliche Arten von praktischen und kommunikativen Fertigkeiten erlernen und trainieren. Dazu zählen verschiedene diagnostische Techniken, therapeutische Maßnahmen (z.B. praktische Maßnahmen aus der Notfallmedizin, chirurgische Nahttechniken usw.) sowie soziale Kompetenzen. Auch komplexe menschliche Interaktionen können beispielhaft im Rahmen sogenannter Crisis Resource Management (CRM)-Kurse oder praxis-orientierten Trainings zum Thema Teammanagement bearbeitet werden. Zu den entscheidenden Vorteilen der Lernumgebung des Trainingszentrums AIXTRA gehört, dass verschiedenste auch komplizierte Handlungsabläufe von ärztlichem bzw. notärztlichem Personal bei Rettungsmaßnahmen an Elektrofahrzeugen mit Hilfe von Patientensimulatoren standardisiert und reproduzierbar als Einzel-Fertigkeiten trainiert werden können, bevor sie im Zusammenhang erlernt und angewendet werden. Dabei ist die Komplexität der zu erlernenden Fertigkeiten durch verschiedene Modelle, High-Fidelity-Simulation und die bestehende Infrastruktur frei bestimmbar und nicht an reale Einsatzszenarien gebunden. Somit können medizinische Teams in sicherer Umgebung ausgebildet werden. Des Weiteren können Erfahrungen von medizinischem Personal in neuen Umgebungen oder mit neuen potentiellen gefährlichen Situationen im Rahmen einer Bedarfsanalyse erhoben werden. Das Trainingszentrum AIXTRA wird durch das Verbundprojekt „SAFETE-CAR“ neue Erkenntnisse für die Ausbildung des medizinischen Personals auf dem Gebiet der Notfallrettung in von der Elektro–mobilität induzierten neuen Unfallszenarien erlangen und in neue Ausbildungskonzepte integrieren. Gerne leisten wir als Anwendungs- und Verbundpartner einen wesentlichen Beitrag zur Erprobung und Weiterentwicklung der unterschiedlichen medizinischen Qualifizierungs- und Weiterbildungs–maßnahmen.

Adressierte Elektromobilitätsdienstleistungen: Aus- und Weiterbildung (z.B Sicherheitskräfte, Werkstätten oder Fahrschule)

IT-Standards: Keine IT-Standards verwendet

Steckbrief

http://www.aixtra.rwth-aachen.de/

keine Angabe

Themenfelder:
Aus- und Weiterbildung

Förder- bzw. Auftraggeber:
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Projektträger:
Projektträger Karlsruhe (PTKA)

Förderschwerpunkt:
Dienstleistungsinnovationen für Elektromobilität

Förderkennzeichen:
01FE13009

Feedback