EmoTal

Teilprojekt: Stadt Wuppertal

Ziel des Verbundprojektes ist die Ableitung vernetzter, regional wertschöpfender Dienstleistungsinnovationen für Elektromobilität im Bergischen Land. Basis sind die Anforderungen der Nutzer. Die Nutzerakzeptanz von Elektromobilität und deren Anteil am Alltagsverkehr soll gesteigert werden, PKW-Nutzer sollen zum Umstieg auf Pedelecs motiviert werden

In der Stadt Wuppertal treiben die Politik, die Stadtverwaltung, die Stadtwerke und verschiedene private Akteure seit 2010 den Ausbau der Ladeinfrastruktur und der Nutzung von Elektrofahrzeugen gemeinsam voran. Durch Einbindung weiterer Akteure und Nutzergruppen und nutzergerechten Ausbau von Infrastruktur und Dienstleistungen soll Elektromobilität aus der Nische geholt, alltagstauglicher und breitenwirksamer werden. Dabei sollen Umweltvorteile erzielt werden durch Ladestromversorgung mit erneuerbaren Energien und lokal schadstofffreien MIV. Es werden jedoch auch Veränderungen des Modal-Split in Richtung Zweiradmobilität verfolgt. Ansätze dazu sind z. B. die Routenmodellierung und in der Folge Routenoptimierung für Pedelecs in Kooperation mit der RWTH Aachen, langfristig Lückenschlüsse und Ergänzungen des Radwegenetzes, Standortfindung von Aufstiegshilfen als Grundlage für ein optimiertes Radwegekonzept und spätere Investitionen, Beschaffungsempfehlungen in Fuhrparks, Abwägung von motorisierten PKW- und Zweiradoptionen und deren Erprobung. Das durch die Bergische Universität entwickelte E-Fitnessbikekonzept wird gemeinsam erprobt. In der dritten Phase werden mit Partnern Routenoptimierungsansätze verfolgt.

Adressierte Elektromobilitätsdienstleistungen: Beratungsdienstleistung, Pedelec-bezogene Dienstleistungen und Reichweiten- und/oder Routenermittlung

IT-Standards: Keine IT-Standards verwendet

Steckbrief

www.wuppertal.de

keine Angabe

Themenfelder:
Energieeffizienz Ladeinfrastruktur Mobilitätskonzepte Nutzerakzeptanz Pedelecs Tourismus

Förder- bzw. Auftraggeber:
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Projektträger:
Projektträger Karlsruhe (PTKA)

Förderschwerpunkt:
Dienstleistungsinnovationen für Elektromobilität

Förderkennzeichen:
01FE14022

Feedback