DELFIN

Teilprojekt: Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Das Projekt DELFIN setzt sich mit etablierten sowie neuen Methoden der Nutzeranalyse und Nutzerintegration auseinander, die auch von kleinen und mittelständischen Unternehmen effizient eingesetzt werden können. Ergebnis ist ein umfassendes modular aufgebautes Innovationsmodell mit Prozessbeschreibungen, Methoden, Templates und Praxisbeispielen.

Kunden als Mittelpunkt der Geschäftsmodelle für Elektromobilität begreifen Erfolgreiche Dienstleistungen orientieren sich am Kunden. Doch wie stimmen Anbieter ihre Leistungen optimal auf ihre Kunden ab? Wie sehen erfolgreiche Geschäftsmodelle für innovative Elektromobilitätsdienstleistungen aus? Im Fokus der Innovation sollten die Nutzer und deren Anforderungen stehen. Nur dann kann sich diese am Markt durchsetzen. Grundlegend ist ein konsequent nutzerorientiertes Innovationsmanagement mit einem Set an Methoden und Tools zur systematischen dienstleistungsbezogenen Nutzeranalyse. Der zweite Baustein der erfolgreichen Dienstleistung ist die gezielte Umsetzung in ein marktfähiges Angebot. Hier wird das Geschäftsmodell definiert, welches eine kundenorientierte Dienstleistung wirtschaftlich tragfähig macht. Die Bedarfe der Kunden mithilfe innovativer Methoden ergründen Das Projekt DELFIN setzt sich mit etablierten sowie neuen Methoden der Nutzeranalyse und Nutzerintegration auseinander, die auch von kleinen und mittelständischen Unternehmen effizient eingesetzt werden können. Ergebnis ist ein umfassendes Innovationsmodell mit Prozessbeschreibungen, Methoden, Templates und Praxisbeispielen. Der Aufbau ist modular, was eine flexible Anpassung auf die Unternehmenssituation ermöglicht.

Adressierte Elektromobilitätsdienstleistungen: keine Angabe

IT-Standards: Keine IT-Standards verwendet

Steckbrief

www.iao.fraunhofer.de

keine Angabe

Themenfelder:
Dienstleistungsentwicklung Netzintegration Nutzerakzeptanz

Förder- bzw. Auftraggeber:
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Projektträger:
Projektträger Karlsruhe (PTKA)

Förderschwerpunkt:
Dienstleistungsinnovationen für Elektromobilität

Förderkennzeichen:
01FE13001

Feedback